PSC Logo Fechten typo

Wir über uns

Pulheimer Sport-Club Abteilung Fechten

Abteilungsleiter:
Jürgen Scholz
50259 Pulheim
Telefon: 0177-8244428

Juergenneu

stv.Abteilungsleiterin:
Katja Vieweg
50259 Pulheim
Telefon: 02238-83309

Katja 03

Kassenwart: 
Thomas Puls
Telefon: 0221-3798248

ThomasP

Konto:
Volksbank Erft e.G.
BLZ 370 692 52
Nr. 6002095074

IBAN:DE93 3706 9252 6002 0950 74


Beiträge der Fechtabteilung:

bis 18 Jahre: monatlich 12,00 € + 0,50 € Sportstättennutzungsgebühr Stadt Pulheim. ab 18 Jahre: monatlich 20,00 € + 2,00 € Sportstättennutzungsgebühr Stadt Pulheim. Inaktive Mitglieder: monatlich 5,00 €

Verbandsabgabe: bei Eintritt einmalig für alle 20,00 €

Kündigung: schriftlich 4 Wochen vor dem 30.06. oder 31.12.

Abbuchung jeweils zum 22.01/22.04./22.07./22.10.

Konto: IBAN: DE 93 3706 9252 6002 095074 BIC:GENODED1ERE


Die Fechtsportabteilung des Pulheimer Sport-Clubs hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Jugend von heute mit dem Fechtsport eine Alternative zum allgemeinen Trend des Konsums in allen Bereichen des Lebens zu bieten.

Es soll endlich wieder erfahren werden, dass man seine Freizeit aus eigener Kraft interessant und sinnvoll gestalten kann. Der Sport bietet hier eine hervorragende Möglichkeit der Selbstverwirklichung und der Festigung des Charakters.

Es geht uns aber nicht nur um die Jugend. Auch Erwachsenen, welche die Faszination Fechten entdecken und erleben möchten, bieten wir gerne die Möglichkeit, eine zeitlang kostenlos an unserem Training teilzunehmen.Sinnvoll allerdings ist es für Anfänger, einen unserer jährlichen Anfängerkurse zu belegen, um so leichter in das Training einzusteigen.

Wir treffen uns jeden Dienstag von 18.00 bis 22.00 Uhr (Winterhalbjahr ab 19:00 Uhr!) in der TH des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und jeden Donnerstag 18.00- 22.00 Uhr in der TH der Realschule und trainieren auch in den Schulferien. Ausnahmen: Zwischen Weihnachten und Neujahr, Karnevalsdienstag und die ersten drei Wochen in den Sommerferien. Über Deinen/Ihren Besuch freuen wir uns sehr und heißen Dich/Sie schon jetzt herzlich willkommen. Wir bieten zweimal jährlich Anfänger/Schnupperkurse an, einer nach den Osterferien und einer nach den Sommerferien. Der genaue Beginn wird immer rechtzeitig auf unserer homepage bekannt gegeben. Kleidung, Masken, Waffen und elektrisches Material werden leihweise gestellt, so dass Du/Sie gleich richtig bei uns mitmachen kannst - und wir versprechen Dir/Ihnen, es macht Spaß! Ach ja, vergiss bitte nicht, etwas zu trinken mitzubringen - Fechten ist ziemlich schweißtreibend.

Eine Wegbeschreibung mit Routenplaner findest Du/Sie hier.hier.

Über diese E-Mail kannst Du/Sie mit Kontakt zu uns aufnehmen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder einfach unseren Abteilungsleiter Herrn Jürgen Scholz anrufen (siehe oben).


Hier noch einige Fakten zum Sportfechten:

Der Kampfsport Fechten, eine der ältesten olympischen Disziplinen, erzieht wie kaum eine andere Sportart zur Eleganz, Schnelligkeit und insbesondere zur Fairness.

Das Sportfechten, welches übrigens nichts mit dem früheren Mensurfechten der Studenten (schlagende Verbindungen) gemein hat, wird von Damen und Herren gleichermaßen mit den Waffen Florett, Degen und Säbel betrieben - und zwar mit elektrischer Trefferanzeige.

Übrigens feierte im  Jahre 2011  der Deutsche Fechterbund sein 100 jähriges Bestehen!

In der Gattung der Stichwaffe Florett ist nur der Oberkörper - ohne Kopf und Arme - als gültige Trefferfläche ausgewiesen. Im Gegensatz dazu, werden bei Gefechten mit der Stichwaffe Degen die Treffer am ganzen Körper als gültig gewertet - und zwar ohne Berücksichtigung von Angriffsrecht und Verteidigungspflicht. So werden hier auch gleichzeitig gesetzte "Doppeltreffer" gewertet. Der Säbel unterscheidet sich von den beiden anderen Waffen. Hierbei handelt es sich um eine kombinierte Hieb- und Stichwaffe, bei der der gesamte Oberkörper - einschließlich Kopf (natürlich von der Säbelmaske geschützt) und Armen als gültige Trefferfläche ausgewiesen ist.

Schnelligkeit, Zielstrebigkeit und auch Ausdauer, vor allen Dingen aber ein gutes Reaktionsvermögen sind für den Fechter von größter Wichtigkeit.

Fechten ist: Treffen, ohne getroffen zu werden! Reaktion, Schnelligkeit, Ausdauer, Konzentration, Feinfühligkeit, Disziplin, Gewandtheit und Präzision. Es kämpfen Verstand gegen Verstand. Der Wille trotzt dem Willen. Die Schnelligkeit der Beine des Fechters gleicht der eines 100-Meter-Läufers. Seine Armarbeit gleicht der eines Tennisspielers. Seine Waffenführung, seine Genauig-keit, die Feinfühligkeit seiner Hände gleicht den Fingern des Chirurgen. Seine Körper-haltung gleicht der eines Tänzers. Seine Konzentration, Aufmerksamkeit und Nerven-stärke gleicht der eines Formel-1-Piloten. Seine Kombinationsfähigkeit gleicht der eines Schachspielers.

Da das fechterische Können nicht mit dem Bandmaß und der Stoppuhr zu messen ist, sollten Fechterinnen und Fechter ihre Fähigkeiten laufend auf Wettkämpfen mit den anderen vergleichen.